Choreo gegen Ulm

Unser Verein feiert Geburtstag und es gilt an 25 bewegende Spielzeiten, prägende Persönlichkeiten, goldene Momente und 17 gewonnene Titel zu erinnern. Zu einem Geburtstag bringt man in der Regel ein Geschenk mit. Da keiner von uns einen schmackhaften Kuchen zubereiten konnte, wollten wir dem gesamten Verein zumindest mit einer großen Choreo die nötige Ehre erweisen und an vergangene Zeiten erinnern. Die erste Planung begannen Ende Juli. Wobei das Sammeln von Becherpfandspenden (Heimspiele gegen Würzburg und Frankfurt) schon im Laufe der letzten Spielzeit erfolgte. In unserer Choreo sollte es von Anfang an um die erzielten Erfolge, aber auch um unsere Heimspielstätten (Sömmeringhalle, Deutschlandhalle, Max-Schmeling-Halle, Arena am Ostbahnhof) und um einmalige Spieler bzw. Persönlichkeiten (Henrik Rödel, Sven Schultze, Mithat Demirel, Wendell Alexis, Sascha Obradovic und Marco Baldi) im Verein gehen. Auf nicht weniger als einer 300 qm großen Folie haben insgesamt 20 Personen in wochenlanger Arbeit und unter Einsatz vieler Zusatzmaterialen (literweise Folienfarbe, unzählige Meter Klebeband, haufenweise Pappe, dutzende Pinsel und Roller) den festgelegten Plan verwirklicht. Alle Bilder wurden ohne Beamer und nur mit freier Hand gemalt! Dazu wurde ein 10m langes „25 Jahre“-Banner angefertigt, eine 225m lange gelbe Folie zugeschnitten und 8 Sterne (4qm groß) aus diversen Umzugskartons gebastelt. Die gelben Folien (20m bzw. 30m lang) sollten bewusst neben der Hauptfolien ausgerollt werden und auf die Sterne am oberen Ende der Choreo zulaufen. In Verbindung mit den Jahreszahlen sollte so das gesamte Bild abgerunden sein.

25 Jahre 03 Kopie

25 Jahre 04 Kopie

25 Jahre 07 Kopie

25 Jahre 08 Kopie

25 Jahre 09 Kopie

25 Jahre 11 Kopie

25 Jahre 23 Kopie

25 Jahre 24 Kopie

25 Jahre 26 Kopie

Etwa 30 Personen waren am Tag der Choreo im Einsatz und haben bei der aufwendigen Umsetzung geholfen. Natürlich gab es bei der Ausführung kleine Schönheitsfehler zu verzeichnen. Dennoch können alle beteiligten Personen sehr zufrieden und voller Stolz auf die geleistete Arbeit sein. Speziell die selbstgemalte Hauptfolie ist in ihrer Größe in der BBL bisher einmalig. Wir bedanken uns bei allen beteiligten Personen, die ihre Freizeit für diese Aktion geopfert haben. Ebenso gilt der Dank allen Personen, die uns mit ihrer Becherspende zum Saisonende finanziell unterstützt haben. Ohne diese Hilfe hätten wir und der Fanclub Alba-Tross das gesamte Vorhaben nicht stemmen können.

Advertisements